FAQ

Hier findet Ihr eine Übersicht über die häufig gestellten Fragen

Warum mobiles Recording?

Durch den Verzicht auf eigene unterhaltsintensive Aufnahmeräumlichkeiten, können wir unsere Dienstleistung besonders kostenreduziert anbieten. Gleichzeitig brauch der Kunde nicht auf seine vertraute Umgebung verzichten.

Wie wird aufgenommen?

Generell bevorzugen wir das Aufnehmen im Overdub-Verfahren, d.h. jeder Musiker spielt seinen Part nacheinander ein. Dies setzt allerdings eine hohe Timingfestigkeit und die Fähigkeit nach Metronom zu spielen voraus.

Alternativ kann aber auch ein gemeinsames einspielen über unser Monitoring- und DI-System realisiert werden. Welches Verfahren ihr eingesetzt haben wollt, können wir gerne in unserem Vorgespräch klären.

Kann ich bei Euch ein Praktikum machen?

Derzeit ist es uns leider nicht möglich eine Praktikumsstelle anzubieten.

Wie groß ist der Aufwand und wie muss ich mich vorbereiten?

Zu jedem Projekt gehört ein ausführliches Vorbereitungsgespräch vor Ort, indem sämtliche Details und offene Fragen besprochen werden. Wir informieren uns über die räumlichen Gegebenheiten und regen evtl. Optimierungsmassnahmen an.

Darüber hinaus gibt es von uns ein kleines Infoblatt mit Tipps wie ihr euch am besten auf die Aufnahmen vorbereitet

Muss ich die Aufnahmen bei Euch Mixen und Mastern lassen?

Nein, wer sein Projekt selber mischen und/oder Mastern möchte, kann sich von uns die einzelnen Spuren selbstverständlich aushändigen lassen.

Wo findet die Postproduktion statt?

Die Mischung und das Mastering der Projekte wird von uns in unserer dafür optimierten Mixingsuite vorgenommen. Hierfür stehen uns mehrere Abhörsysteme, Outboardequipment, analoges Summieren und diverse Plugins zur Verfügung.

Darf ich im Nachhinein noch Veränderungen am fertigen Mix und/oder Pre-Master vornehmen?

Selbstverständlich kann der Kunde Änderungswünsche vornehmen lassen. Unser gemeinsames Ziel ist es, für Euch das Optimum aus dem Projekt zu Eurer absoluten Zufriedenheit herauszuholen.